Terrasse gestalten

 

 

Über uns
Leistungen
Kontakt
Terrasse-gestalten.de / Startseite
Terrassengestaltung
Terrassenbau
Terrassenplanung
Terrassenteich
Terrassensichtschutz
Terrassengeländer
Terrassendekoration

Terrassenbelag
Terrassensanierung

 

Terrassensichtschutz

Für einen geschützten Ort im Garten...
Wer eine Terrasse nutzt, möchte dort gerne auch ungestört sein. Wenn Blicke von außen als störend empfunden werden, sollte man über einen Terrassensichtschutz nachdenken. Es gibt viele verschiedene Varianten, wie man den privaten Raum vor öffentlichen Einsichten schützen kann. Die Palette reicht von blickdicht bis transparent.

Terrassensichtschutz aus Holz
Eine beliebt Sichtschutzvariante sind Holzgeflechte, die vor fremden Blicken schützen, aber trotzdem nicht das Gefühl geben, man würde sich hinter einer Mauer verschanzen. Durch unterschiedliche Höhen der einzelnen Elemente und die verschiedenen Flechtmuster gibt es hier eine große Auswahl und gleichzeitig vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten für den Terrassensichtschutz. Denn viele Elemente lassen sich gut kombinieren und verschaffen der Terrasse so eine interessante Skyline, die sowohl von außen als auch von innen die Optik auflockert. Eine andere Möglichkeit, einen Terrassensichtschutz aus Holz einzusetzen ist die Verwendung eines Paravents. Praktisch und transportabel können die Holzparavents je nach Bedarf aufgestellt werden und bieten Sicht-, Wind- und Sonnenschutz.

Grün und Holz als Kombination für den Terrassensichtschutz
Mit einer bewachsenen Holzpergola kann man die Terrasse ebenfalls gut einrahmen und genießt die Vorteile einer grünen Wand. Das Blattgrün wirkt sich positiv auf die Temperatur im Hochsommer aus, zusätzlich bieten bewachsene Holzpergolen Lebensraum für viele Kleintiere, unter anderem Vögel und Insekten. Bedenken sollte man den zusätzlichen Arbeitsaufwand. Die grüne Mauer muss gepflegt, gegossen und beschnitten werden und im Herbst fällt Laub an. Rein optisch passt dieser Terrassensichtschutz jedoch zu fast jeder Terrasse. Bei der Wahl der Pflanzen sollte darauf geachtet werden, dass keine Gewächse mit giftigen Pflanzenteilen verwendet werden. Geeignet für die Bepflanzung sind der schnellwüchsige Knöterich, Wilder Wein oder Efeu. Wer auf eine Tragkonstruktion verzichten will, kann rund um die Terrasse Bambus pflanzen. Schnell entsteht eine dichte grüne Wand, die zuverlässig Sichtschutz bietet.

Terrassensichtschutz aus Kunststoff
Neuartig und gestalterisch sehr interessant sind Sichtschutzelemente aus Kunststoffgeflechten. Die verwendeten Materialien sind UV-beständig, witterungsfest und leicht zu reinigen. Sie passen sich sehr gut als Terrassensichtschutz ein und harmonieren mit Gartenmöbeln aus Textil- oder Polyrattangeflecht. Vorteil dieser Elemente ist, dass sie ausgesprochen wenig Pflege benötigen und trotzdem dauerhaft gut aussehen. Qualitativ hochwertige Ausführungen werden meist mit einer 5- bis 10-jährigen Garantie auf das Vergilben des Kunststoffes verkauft. Die Stützelemente bestehen aus Kunststoffhohlkammerprofilen, Aluminium, Stahl oder Holz.

Terrassensichtschutz aus Metall
Wählt man als Material Metall, dann sollte man besonders darauf Wert legen, dass der Terrassensichtschutz rostfrei ausgeführt wird. Verzinktes Metall oder eleganter Edelstahl überdauern viele Jahre und bleiben lange stabil. Der Einsatz ist allerdings Geschmackssache und man sollte sich vorab einige Beispiele in Natura ansehen. Interessant, aber auch kostenintensiv kann die Kombination Metall und Glas sein. Damit der Terrassensichtschutz gewährleistet ist, wird Milch- oder Ornamentglas verwendet. Zusätzlich zum Sichtschutz erhält man bei dieser Ausführung einen sehr guten Schutz an windigen Tagen. Die Wärme, die der Stein der Terrasse abstrahlt, bleibt zwischen den Glaswänden auch abends erhalten.