Terrasse gestalten

 

 

Über uns
Leistungen
Kontakt
Terrasse-gestalten.de / Startseite

Terrassengestaltung

Holzterrasse

Dachterrasse


Terrassenbau

Terrassenplanung

Terrassenbelag

Terrassensanierung

 

Terrassengestaltung

Das gibt es zu beachten:
Bei der Terrassengestaltung und –planung müssen viele Punkte beachtet werden, damit die Terrasse lange und möglichst wartungsfrei hält. Als oberste Grundregel gilt: Eine Terrasse sollte nie zu klein, sondern so groß wie möglich gestaltet werden. Eine großzügige Terrasse eröffnet viel mehr Nutzungsmöglichkeiten als nur dort zu sitzen. Allerdings muss die Größe an das Gartengrundstück und auch das Haus angepasst sein, denn Terrassengestaltung und Umgebung sollten eine harmonische Einheit bilden.

Terrassengestaltung – Die Form folgt dem Zweck
Wofür soll die Terrasse in erster Linie genutzt werden? Diese Frage steht ziemlich am Anfang der Planungsarbeit, denn die Terrassengestaltung ist nicht nur von den Umgebungsvariablen, sondern in hohem Maße auch von den Nutzungsvorstellungen abhängig. Soll die Terrasse eine Erweiterung des Wohnraumes, also quasi ein Wohnzimmer im Grünen sein oder eher ein Platz für gesellige Sommerpartys? Denkbar ist auch eine Nutzung als Freiluftküche mit Kochplatz oder als inspirierender Arbeitsplatz für den Sommer. Je nachdem, welche Vorstellung man hat, muss die Terrassengestaltung entsprechend angepasst und die jeweiligen Anforderungen für Planung, Gestaltung und Materialwahl berücksichtigt werden.

Terrassengestaltung nach Themenschwerpunkt
Eine weitere Herangehensweise, durch die sich Ideen für die Terrassengestaltung sammeln lassen, ist die Planung nach Themen. Soll die Terrasse eher mediterran oder rustikal oder vielleicht sogar asiatisch oder orientalisch wirken? Wer sich für ein Zimmer im Grünen begeistern kann, kann die Terrasse mit Hilfe einer Pergola zum großen Rankgerüst machen. Auch hier sind den Ideen nur wenig Grenzen gesetzt, allerdings sollte bei einer bewachsenen Terrasse immer auch berücksichtigt werden, dass die Pflege einiges an Zeit in Anspruch nimmt. Die Themen für die eigene Terrasse können zum Beispiel sein:

  • Terrasse mit Bambushain
  • japanischer Terrassengarten
  • Spielterrasse für Kinder
  • Topfgarten auf der Terrasse
  • mediterrane Terrasse
  • Steingartenterrasse
  • Terrassenhof mit Gartenlaube
  • Grillterrasse mit Gartenkamin
  • Kräuterterrasse mit Kräuter-Hochbeeten
  • Tropische Palmen-Terrasse am Pool
  • Hortensien-Terrasse
  • Skulpturen-Terrasse
  • Wassergarten-Terrasse
  • Terrasse mit Sauna

Gute Ideen aufgreifen

Wer selbst nicht auf die zündende Idee für die Gestaltung der Terrasse kommt, sollte sich nicht scheuen, sich inspirieren zu lassen oder gute Ideen anderer zu kopieren. Die Empfehlungen und Beispiele des Fachbetriebes können hier ebenso hilfreich sein wie ein gutes Terrassenbuch oder eine ausgiebig Internetrecherche. Gibt es Gartenausstellungen in der Nähe, sind auch dies gute Ideengeber für die eigene Terrasse. Letztendlich wird doch jede Terrasse ein individuelles Schmuckstück für das eigene Heim, da sich Umgebung und Grundvoraussetzungen bei jedem Bauwerk und jedem Grundstück unterscheiden.
Tipp: Nutzen Sie diese Möbel für die Terrasse!
Lesen Sie mehr zum Thema: Machen Sie Ihren Garten Winterfest.

Terrassengestaltung als Gesamtkonzept
Damit eine Terrasse zusammen mit Haus und Garten ein harmonisches Ensemble bildet, müssen die einzelnen Elemente gut aufeinander abgestimmt sein. Das gilt in Bezug auf die Terrassengestaltung nicht nur für die reine bauliche Ausführung. Auch die Wahl der Terrassenmöbel und anderer Gestaltungselemente wie Blumentöpfe, Pergolen oder Skulpturen müssen zum Gesamtbild passen.