Terrasse gestalten

 

 

Über uns
Leistungen
Kontakt
Terrasse-gestalten.de / Startseite

Terrassengestaltung

Holzterrasse

Dachterrasse


Terrassenbau

Terrassenplanung

Terrassenbelag

Terrassensanierung

 

Machen Sie ihren Garten winterfest - so geht's

Wenn das Gartenjahr langsam zu Ende geht, dann wird es Zeit, vor Wintereinbruch noch wichtige Arbeiten im Garten zu erledigen.

Ernten und Pflanzen schützen
Die letzten Früchte werden von den Obstbäumen geholt und im Keller gelagert. Nicht winterhartes Gemüse wie Gurken, Bohnen und Kopfsalat sollte man jetzt vom Gartenbeet räumen. Rosenkohl, Lauch und Grünkohl sowie Feldsalat dürfen noch draußen bleiben. Die leeren Beete anschließend von Unkräutern befreien und umgraben. Alle zwei, drei Jahre kann der Gartenboden gekalkt werden. Dafür ist jetzt die richtige Zeit. Blumenzwiebeln von Dahlien, Canna und Gladiolen vor dem ersten Frost aus der Erde graben und frostfrei lagern. Mediterrane Pflanzen im Kübel wie Zitrusbäumchen, Lorbeerbüsche und Oleander kommen ebenfalls ins Haus. Nicht alle Rosen brauchen Winterschutz. Empfindliche Rosenbüsche und Rosenhochstämmchen sind dankbar für einen Mantel aus Vlies oder Jute. Keinesfalls darf ihre Veredelungsstelle Frost abbekommen. Sie muss fünf Zentimeter unter der Erde liegen und wird vor dem Winter angehäufelt. Die Veredelungsstelle der Hochstämmchen wird mit Jute umwickelt. Der Rückschnitt der Rosen erfolgt im April.

Nicht zu viel Ordnung im Garten schaffen
Damit der Rasen schön bleibt, sollte man rechtzeitig herabgefallenes Laub zusammenfegen. Der Rasen übersteht die Winterzeit besser, wenn er jetzt noch einmal gemäht wird. Das leicht angewelkte Gras kann zusammen mit dem Laub als Mulchdecke unter Stauden und Gehölzen ausgebracht werden. Es liefert Kleinstlebewesen Schutz und mit seiner Zersetzung versorgt es die Pflanzen mit Nährstoffen. Sinnvoll ist es auch, das Material zusammen mit Gehölzschnitt zu einem großen Hügel aufzuschichten. Darin können Igel, Kröten und andere Kleintiere überwintern. Die Zeit ist optimal, um zu groß gewordene Blumenstauden zu teilen und neu einzupflanzen. Neu gekaufte Stauden und Gehölze können jetzt in die Erde gesetzt werden.

Ein Futterhäuschen für die Vögel
Die gefiederten Freunde freuen sich nun auf ein gefülltes Futtersilo, denn längst ist das Nahrungsangebot in der Natur weniger geworden.

Wenn der Garten und seine Pflanzen winterfest sind, sollten Gartenfreunde auch die Gartenmöbel reinholen. Der Kompost kann noch einmal umgesetzt und anschließend mit reichlich Pflanzenmaterial abgedeckt werden. Zuletzt werden die Wasserleitungen entleert und abgestellt, damit sie durch den Frost im Winter keinen Schaden nehmen.