Terrasse gestalten

 

 

Über uns
Leistungen
Kontakt
Terrasse-gestalten.de / Startseite
Terrassengestaltung
Holzterrasse
Dachterrasse

Terrassenbau
Terrassenplanung
Terrassenbelag
Terrassensanierung

 

Dachterrasse

Ein Garten nah am Himmel...
Wer auch in der Stadt nicht auf einen Garten verzichten möchte und die entsprechenden Möglichkeiten hatte, sollte über die Anlage einer Dachterrasse nachdenken. Hoch über den Straßen lässt sich hier ein kleines Paradies einrichten. Bei der Planung und Ausführung sind verschiedene Besonderheiten zu beachten, insbesondere die vorhandene Dachkonstruktion und deren Tragfähigkeit sind zu berücksichtigen.

Planung einer Dachterrasse
Für eine Dachterrasse ist eine Änderung der vorhandenen Dachkonstruktion meistens unbedingt erforderlich, das heißt, bereits in der Planungsphase müssen Architekt, Statiker und das Bauordnungsamt mit einbezogen werden. Eine Stellungnahme eines Fachplaners verschafft einen Überblick über die Möglichkeiten, die die baulichen Voraussetzungen für den Einbau einer Dachterrasse bieten. Zu diesem Zeitpunkt lässt sich grundsätzlich klären, ob der finanzielle Aufwand für den Umbau im Verhältnis zum späteren Nutzen steht. Durch den Einbau einer Dachterrasse entsteht zusätzliche Außenfläche, die durch besondere Dämmmaßnahmen berücksichtigt werden muss. Der Fußboden der Terrasse ist meist gleichzeitig die Decke eines darunterliegenden Wohnraums. Dies stellt hohe Anforderungen an die Dämmung, die Tragfähigkeit und die Dichtigkeit der Decke. Soll die Terrasse zusätzlich noch begrünt werden, erhöhen sich die Lasten und es sind weitere zusätzliche baulich-konstruktive Maßnahmen zu treffen. Sehr wichtig ist bei einer Dachterrasse auch die Sicherheit. Ein geeignetes Geländer oder eine Umwehrung sind unverzichtbar. Die Höhe des Geländers ist abhängig von der Höhe des Fußbodens. Liegt dieser unter 12 Meter oberhalb des Erdbodens, genügt eine Geländerhöhe von 90 cm, darüber muss die Umwehrung 1,10 m betragen.

Dachterrasse bauen – das ist besonders zu beachten:
Eine Dachterrasse zu bauen ist aufwendig. Schon allein deshalb sollte die Planung sehr sorgfältig durchgeführt werden, um später einen hohen Wert der Terrasse zu sichern und Folgeschäden zu vermeiden. Insbesondere folgende Gesichtspunkte sind zu beachten:

  • Eine Dachterrasse schafft meist auch zusätzliche Fensterfläche. Ist die Terrasse nach Süden oder Südwesten ausgerichtet, kann es im Sommer zur Überhitzung der dahinterliegenden Räume kommen. Eine Verschattung sollte deshalb schon bei der Planung vorgesehen werden.
  • Der Fußboden der Dachterrasse ist gleichzeitig die Decke eines darunterliegenden Raumes. Die Anforderungen an den Wärme- und den Schallschutz müssen unbedingt erfüllt sein.
  • Die Dachterrasse selbst sollte eine hohe Qualität für den Aufenthalt bieten: Sie sollte ausreichend sonnig und groß genug sein, um mit Terrassenmöbeln eingerichtet zu werden. Ein Sichtschutz gegen Blicke von den umliegenden Fenstern sollte ebenfalls vorgesehen werden.
Gestaltung der Dachterrasse
Wie die Dachterrasse gestaltet wird, hängt von den baulichen Gegebenheiten ab. Als Fußbodenbelag können Fliesen oder Holzdielen gewählt werden. Das Geländer muss den Sicherheitsvorschriften für Balkongeländer entsprechen und sollte an die baulich vorhandenen Gestaltungselemente angepasst sein. Als Wind- und Sichtschutz eignen sich Heckenpflanzen oder Büsche, die in ausreichend großen Pflanzbehältern auf der Dachterrasse angeordnet werden. Eine zusätzliche Überdachung macht die Terrasse auch bei leichtem Niederschlag nutzbar und bietet gleichzeitig Schutz vor zu viel Sonne.